• Tobi Mitter

Die Kunst Entscheidungen zu treffen!

Aktualisiert: 10. Sept 2020

Heute habe mich dazu entschieden mit dir über das Thema "Entscheidungen treffen" zu sprechen. Wir werden ein für alle mal mit der Frage aufräumen, ob wir emotionale oder rationale Entscheidung treffen und warum es sogar besser ist die Falsche Entscheidung zu treffen als keine Entscheidung. Zudem bitte ich dich meinen Artikel zu liken und zu teilen und die Kommentierfunktion zu nutzen. So gibst du mir die Möglichkeit auf bestimmte Punkte noch näher eingehen zu können.


BEREIT AN DEINER PERSÖNLICHKEIT ZU ARBEITEN? HIER FINDEST DU EINE LISTE MIT BÜCHERN!


Treffen wir rationale Entscheidungen?


In letzter Zeit habe ich mit sehr vielen Menschen über dieses Thema geredet und auf die Frage ob wir rationale oder emotionale Entscheidungen treffen, folgte oft die gleiche Antwort. Es gibt Menschen die treffen rationale Entscheidungen und es gibt Menschen die treffen eben emotionale Entscheidungen. Bestimmte Entscheidungen werden emotional, andere auf Fakten basierend, rational getroffen. Kurz und knapp, das ist falsch.

Die Wahrheit ist, 100% unserer Entscheidungen werden emotional, durch unser Unterbewusstsein getroffen. Lass mich versuchen das zu erklären.


Es hat mit unserem Gehirn zu tun


Mithilfe moderner Verfahren ist es möglich unsere Gehirn während der Entscheidungsphase zu scannen und so feststellen zu können, welche Areale im Moment der Entscheidungsfindung aktiv sind. Zum großen Erstaunen aller Forscher, ist es nie, absolut nie unser Verstand, der für das rationale Denken zuständig ist, in dem die Entscheidung fällt.


Was stattdessen passiert ist, dass wir innerhalb eines Wimpernschlags im Unbewussten eine Entscheidung gefällt haben, und diese dann mithilfe des Verstandes argumentativ versuchen auszudrücken und zu rechtfertigen. Diesen Vorgang nennt man Sub-Rationale Entscheidung.


Das zu wissen ist die halbe Miete


Nachdem du dir dessen bewusst bist, müssen wir uns der Wahrheit stellen, dass jede Entscheidung die wir getroffen haben und noch treffen werden zu aller erst im Unbewussten getroffen wurde und wird. Anschließend folgt die Rationalisierung, da der Verstand nicht anders kann als irgend eine Rechtfertigung zu suchen.

Und worauf basiert unser Unterbewusstsein? Auf unseren Glaubenssätzen, auf unseren Annahmen und unseren Werten.


Beobachte dich selbst und nimm dir am besten eine deiner letzten Entscheidungen zu Hand. Was steckt wirklich dahinter?


Bessere Entscheidungen durch bessere Annahmen


In der Neuro Linguistischen Programmierung ist oft die Rede von sogenannten "Presuppositions". Kurz gefasst versuchen diese das menschliche Verhalten zu erklären. Eine dieser Erklärungen ist, dass der Mensch, immer die für Ihn beste Entscheidung trifft. Wenn wir also eine "schlechte" Entscheidung getroffen haben, liegt das daran, dass die Alternativen noch schlechter gewesen wären. Kein Mensch entscheidet sich bewusst für die drittbeste Möglichkeit. Vergiss es.


Die Qualität unserer Entscheidungen hängt maßgeblich von den Wahlmöglichkeiten ab. Um bessere bzw. mehr Wahlmöglichkeiten haben zu können, müssen wir unser Unterbewusstsein ein wenig aufschrauben, erweitern und Annahmen und Glaubenssätze dort manifestieren, die uns mehr Wahlmöglichkeiten ermöglichen.


Wie mache ich das Aufschrauben?


Wie überall ist der aller Erste Schritt die Erkenntnis. Du musst herausfinden woher deine Entscheidungen tatsächlich kommen, oder auch woher es kommt, dass du keine Entscheidungen triffst. Um diese Erkenntnis kommst du bei der Veränderung nicht herum.

Hier eine kleine Hilfe die dir dabei helfen kann, tiefer einzusteigen und herausfinden zu können, woher deine Entscheidungen kommen, oder was dich zurückhält eine Entscheidung zu treffen.


Checkliste für das Entscheidungen Treffen!


Diesen Fragen werde ich einen extra Beitrag widmen! Kommt die Woche darauf mit ausführlichen Beispiel, also keine Angst.

Was hält mich zurück?

Hinterfrage dich, was dich davon abhält eine Entscheidung zu treffen.

Was befürchte ich?

Gehe in dich und prüfe, was du etwa befürchtest.

Was ist das schlimmste was passieren könnte?

Was würde passieren wenn ich nichts tue?


Lieber eine falsche Entscheidung als keine Entscheidung


Warum ist es besser eine falsche Entscheidung zu treffen als keine? Mit jeder Entscheidung die wir treffen, verändert sich unsere ganze Welt, die Perspektive und die Situation. Es ist viel leichter für uns in Bewegung zu manövrieren und durch die nächste Entscheidung, den Kurs wieder etwas anzupassen als zu versuchen, sich vor der Entscheidung zu drücken und im vermeintlichen Stillstand zu verharren.


Versuche einmal ein Schiff im stehen zu wenden! Da hast du es. Wir müssen in Bewegung bleiben und das bedeutet Entscheidungen zu treffen.


Die Quintessenz...


Jede Entscheidung basiert auf einer emotionalen Entscheidung, die im Unbewussten stattfindet. Glaube es, oder nicht, an der Tatsache wird sich nichts ändern. Wenn wir es schaffen, das anzunehmen, können wir aber daran arbeiten bessere Entscheidungen zu treffen indem wir, wie ich es eh und je sage, an uns selbst arbeiten. Wachstum, entsteht in Bewegung. Hier ist noch der Link zu einem bemerkenswerten Video genau zu diesem Thema. Ich kann dir nur von Herzen empfehlen, dir dieses anzusehen. In diesem Sinne einen tollen Sonntag und schöne Grüße aus Kroatien.


PS: Du kennst bestimmt eine Person, die sich beim Thema "Entscheidungen treffen" noch schwer tut und für die dieser Beitrag von Nutzen sein kann. Teile Ihn, und helfe so den Menschen die dir wichtig sind!



45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen