• Tobi Mitter

Die 3 Erfolgsmodalitäten des Handelns!

Hi mein Name ist Tobias Mitter und heute erkläre ich Dir, auf welche drei Arten Du jedes Handeln mit Erfolg verknüpfen kannst. Viel Freude bei meinem Beitrag. PS: Vergiss nicht meinen Beitrag zu liken und zu teilen. Zum einen machst Du mir damit eine Freude und zum Anderen kann ich mir gut vorstellen, dass Du anderen damit Nutzen bringen kannst.



Modalität 1: Bereitwilligkeit


Es gibt Dinge und Handlungen, da kommen wir nicht aus sie zu machen. Dazu gehören die meisten Alltagstätigkeiten. Bereitwilligkeit bedeutet, dass Du jede Aufgabe so annimmst wie sie ist und sie mit voller Aufmerksamkeit erledigst. Schenke jeder Aufgabe bereitwillig Deine volle Präsenz. Und Du wirst sehen, wie Du auch bei diesen scheinbar weniger spannenden Aufgaben Freude und Erfüllung entwickeln wirst.

Eine kleine Aufgabe

Mache Dir eine Liste mit Deinen Alltagsaufgaben und schenke jeder Deine volle Aufmerksamkeit. Ich bin mir sicher Du wirst dabei Freude empfinden.


Modalität 2: Freude


Dann gibt es die Dinge, die Dir scheinbar Freude bereiten und die Du gerne machst. Doch aufgepasst. Die Freude entsteht nicht durch das was Du machst sondern durch das wie Du es machst. Die Freude kommt immer von Innen, keine Tat an sich egal welche es ist trägt die Freude in sich. Du bist es, der die Freude in die Tat bringt.


Der Unterschied zur Bereitwilligkeit ist, dass Du diese Aufgaben an sich einfach gerne machst und es Dir somit leicht fällt, diese Dinge voll bewusst zu machen. Versuche einmal beim Autofahren nichts anderes zu machen als voll bewusst Auto zu fahren. Oder das Abspülen. Schenke dem Abspülen Deine volle Präsenz und Du wirst sehen, wie Du Freude in die Sache bringst.


Modalität 3: Enthusiasmus


Enthusiasmus bedeutet, dass Du die Dinge voll präsent machst, also volle innere Freude in die Aufgabe bringst und die Aufgabe mit einem oder Deinem höheren Ziel oder Deiner Vision verknüpft ist.

Menschen, die Ihre Aufgaben mit Enthusiasmus erledigen, scheinen voller Power und unbändiger Freude zu sein. Auch wenn es von außen Stress ähnelt ist der große Unterschied der Folgende: Enthusiasmus bedeutet, dass die Präsenz, die Du der jetzigen Aufgabe schenkst im Vordergrund steht und das Erreichen des größeren Ziels, der Vision im Hintergrund. Kippt dieses Verhältnis aber, und die Zielerreichung rückt in den Vordergrund, verwandelt sich der Enthusiasmus in Stress.


Also denke bei Allem was Du tust daran. Es kommt nicht darauf an was Du tust, sondern wie Du es tust. Freude und Erfüllung entsteht durch die Achtsamkeit und Präsenz, nicht durch das Erreichen des Ziels.


Falls Dir mein Beitrag gefallen hat, freue ich mich über ein Herz und darüber, dass Du meinen Beitrag teilst.


Lust am Lesen? Sieh Dir meine Buchempfehlungen für die persönliche Entwicklung an! Da wirst Du bestimmt fündig!


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen